• Pokey

Die ersten Ferien mit Baby – Tipps für eine gelungene Auszeit

Der Sommer ist schon fast vorbei und die Temperaturen verraten, dass der Herbst so langsam Einzug hält. Vielleicht ist das genau jetzt der richtige Moment, um schon einmal von den nächsten Sommerferien zu träumen. Sollten diese die ersten mit eigenem Kind sein, haben wir einige Tipps für eine erfolgreiche Reise zusammengestellt.



Klar ist, dass man bei Reisen mit Kind nicht mehr so flexibel ist, wie man es noch zu zweit war. Das heisst im Umkehrschluss, die erste Reise mit Baby bedarf einer sorgfältigen Planung im Vorfeld. Die Bedürfnisse der Kleinen müssen auf der Reise immer an erster Stelle stehen, eigentlich so wie es auch schon daheim ist. Babys sind beim Reisen viel unkomplizierter als man denkt, auch wenn das kleine zerbrechliche Wesen nicht so wirkt. Sie können sich relativ schnell an neue Gegebenheiten anpassen, wichtig ist nur, dass eine gewisse Routine und damit Geborgenheit geboten wird.


Ab wann kann ich mit einem Neugeborenen reisen?

Die Routine ist auch der ausschlaggebende Punkt bei der Wahl des Zeitpunktes der Reise. Im Prinzip gibt es kein Altersminimum ab welchem empfohlen wird, dass Babys auf Reisen mitgenommen werden dürfen. Bei den meisten Fluggesellschaften können Kinder sogar schon ab einem Alter von wenigen Tagen mitfliegen – kostenlos und auf dem Schoss der Eltern. Das heisst der perfekte Zeitpunkt liegt ganz im Ermessen der Eltern. Meist ist man in den ersten Wochen bis Monaten allerdings noch so beschäftigt mit den neuen, spannenden Herausforderungen, die das Elternsein mit sich bringt, dass an Ferien nicht zu denken ist. Eine gewisse Routine muss den Alltag bestimmen und alles muss sich eingespielt haben. Als Faustregel und zeitlicher Richtwert kann man sagen, dass dies ungefähr nach dem dritten Monat der Fall ist. Der individuelle Zeitpunkt hängt aber natürlich komplett vom Gefühl der Eltern ab. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Kind gesundheitlich in der Lage ist zu reisen. Im Zweifelsfall ist ein Besuch vorab beim Kinderarzt sicherlich ratsam.


Wohin sollte ich mit einem Baby reisen / welche Ziele sollte ich eher meiden?

Auch wenn in vielen Köpfen verankert ist, dass man mit Kinder eher im eigenen Land oder vielleicht noch im nahegelegenen europäischen Ausland verreisen sollte gibt es was die Entfernung angeht eigentlich keine Grenzen. Klar ist aber auch hier: eine Fernreise bedarf wesentlich mehr Vorbereitung und Planung als ein Wanderurlaub im nahegelegenen Kanton. So brauchen z.B. auch schon Babys einen Pass oder ID für Reisen ins Ausland.

Bei der Wahl des Reiseziels sollte man in jedem Fall darauf achten, dass die Sonneneinstrahlung nicht zu hoch sein darf. Auch Reiseziele, die eine grosse Zeitverschiebung mit sich bringen sind ungünstig, da der Rhythmus komplett durcheinander gebracht wird, nicht nur der des Kindes sondern natürlich auch der der Eltern, was im schlechtesten Fall zu viel Stress und schlaflose Zeiten für alle Beteiligten führt. Auch sollte darauf geachtet werden, dass das Ferienland keine schlechten hygienischen Verhältnisse hat und dafür eine entsprechend passende Infrastruktur, sollte z.B. mal dringend ein Kinderarzt benötigt werden. Am unkompliziertesten sind sicherlich Städtereisen oder Ausflüge in die Berge. Da kann man sein Baby einfach in der Kindertrage mit sich tragen.

Welches Verkehrsmittel ist die beste Wahl?

Bei der Wahl des richtigen Verkehrsmittels kommt es darauf an wohin die Reise geht, wie weit das Ziel also entfernt ist und wie die Verbindungen von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Flügen dorthin ausgebaut sind. Sollte das Ziel mit dem Auto erreichbar sein ist man mit diesem ziemlich flexibel, nicht nur auf der Fahrt in den Ferienort, sondern auch während dem Aufenthalt. Auch ist etwas mehr Gepäck dann kein Problem, solange der Kofferraum genügend Platz bietet. Auf der Fahrt in die Ferien können genügend Pausen eingelegt werden in welchen die Zeit fürs Füttern, Wickeln oder Ähnliches genutzt wird. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Fenster mit Sonnenschutz verkleidet sind und die Klimaanlage nicht zu hoch eingestellt ist.

Auch eine Reise mit dem Zug hat durchaus Vorteile. Zwar ist man nicht flexibel was Pausen an der frischen Luft angeht, da aber nicht selbst gesteuert werden muss, kann man die komplette Zeit in der Bahn nutzen, um sich mit seinem Kind zu beschäftigen, es zu füttern oder auch durch die Gänge zu tragen. Ganz wichtig: Falls Umstiege notwendig sein sollten, muss dafür genügend Zeit zur Verfügung stehen.

Soll bzw. muss die Reise mit dem Flugzeug angetreten werden, muss einem klar sein, dass Babys beim Starten und Landen nicht selbstständig für den Druckausgleich sorgen können. Das führt zu Schmerzen und damit in der Regel zum Schreien des Babys. Ander kann es seinem Unmut ja noch nicht Ausdruck verleihen. Dann heisst es ruhig bleiben und dem Kind die nötige Geborgenheit geben, um es zu beruhigen. Sicherlich muss man sich auch den einen oder anderen genervten Blick des Sitznachbarn gefallen lassen. Um dem vorzubeugen, hilft es meist das Kind vor und während Start- und Landung zu stillen oder an einer Flasche nuckeln zu lassen.


Welche Unterkunft ist die richtige für die Ferien mit Kind?

Ob Hotel, Ferienwohnung oder Campingplatz. Überall wird sich das Neugeborene wohl fühlen, solange die Eltern dabei sind. Eine Übernachtung im Hotel ist sicherlich am entspanntesten, werden doch Aufgaben wie Kochen, Abwasch etc. von Personal übernommen. In einer Ferienwohnung oder auf einem Campingplatz ist man hingegen unabhängiger und hat meist auch mehr Platz. Wie die Entscheidung auch ausfällt wichtig ist, dass die Ausstattung dem Baby gerecht wird. Stellt das Hotel oder die Ferienwohnung beispielsweise ein Babybett und einen Hochstuhl? Gibt es eine Wickelmöglichkeit und sind vor Treppen Absperrgitter angebracht?


Was muss ich unbedingt einpacken?

Auch das Packen bei einer Reise mit Kind erfordert besonderer Vorbereitungszeit. Das Motto „Was ich vergessen habe, kaufe ich einfach vor Ort“ ist bei einer solchen Reise nur bedingt eine gute Idee. Im Reisegepäck sollten sich genug Windeln und dem Wetter entsprechende Babykleidung befinden. Auch sollte genug Platz für Spielsachen der Kleinen eingeplant werden. Der Lieblingsteddy oder die Kuscheldecke sorgen hier für Geborgenheit und Zufriedenheit. Wichtig ist ausserdem eine gut sortierte, dem Alter entsprechende Reiseapotheke. Ein Gespräch mit dem Kinderarzt vorab ist auch hier sicherlich angebracht. Nicht nur bei Reisen an den Strand sollte für ausreichend Sonnenschutz gesorgt sein. Und nicht zuletzt muss sich ausreichend Nahrung und entsprechende Hilfsmittel für das Füttern des Kindes in den Koffern befinden. Nützliche Utensilien für die Aufbewahrung von Nahrung auf Reisen gibt es übrigens hier.

Unser Fazit

Wie schon eingangs erwähnt ist eine sorgfältige Planung bei einer Reise mit Kind unumgänglich, egal wohin es geht und auf welche Art. Die gewohnte Spontanität, die man noch zu zweit leben konnte, geht mit Kleinkind einfach nicht mehr. Die Bedürfnisse des Kindes müssen bei jeder Überlegung im Vordergrund stehen. Gleichzeitig kann man Babys oft mehr zutrauen, als man denkt. Die ersten Ferien mit Kind werden in jedem Fall eine wunderschöne Zeit und ein ganz besonderes, erinnerungswürdiges Erlebnis.


Bildquelle: Baby Foto erstellt von freepik - de.freepik.com



Über den Autor:

Pokey das Schweinchen begleitet die Freunde der Karoo Wüste regelmässig auf deren Abenteuern. Daneben ist ihre Lieblingsbeschäftigung das Essen. Um darauf unterwegs nicht verzichten zu müssen, packt sie all ihre Lieblingsspeisen einfach in den Kinderrucksack von Marcus & Marcus und nimmt diesen auf ihre Reisen mit.

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

 

TORIMEX Handels AG I Esslingerstrasse 32 I 8617 Mönchaltorf I Schweiz I E-Mail: info@torimex.chTel.: +41 44 994 94 01

© 2020 by TORIMEX Handels AG. Proudly created with Wix.com by presentate